Verschoben auf 2022 – Helmut Ortner

Gott und Staat. Allah und die Linke.

Vortrag und Diskussion

  • Ort: noch offen
  • Zeit: noch offen
  • Eintritt frei
  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber möglich: anmeldung@laizitaet.at
  • Die am 25. November gültigen gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 werden bei der Veranstaltung eingehalten.
    Dieser Umstand führte dazu, dass die Veranstaltung auf 2022 verschoben werden musste.

Der deutsche Publizist Helmut Ortner bringt sein neues Buch “Widerstreit – Über Macht, Wahn und Widerstand” nach Wien und diskutiert im Anschluss an seinen Einführungsvortrag und Lesung mit Niko Alm (Moderation) und dem Publikum.

Aus dem Klappentext des aktuellen Buches: “So sehr unsere Demokratie auf Konsens angelegt ist, es braucht Gegenrede und Widerstreit. Sie sind der Sauerstoff für die Demokratie. Helmut Ortners neues Buch vereint eine Auswahl seiner politischen Texte, die in den letzten Jahren verstreut in Tageszeitungen, Zeitschriften und auf Online-Magazinen erschienen.”

2015 stellte Helmut Ortner als Herausgeber auch “EXIT – Warum wir weniger Religion brauchen – Eine Abrechnung” zusammen. In diesem Band sammelte er Texte prominenter Denkerinnen und Denker zu verschiedenen Aspekten im Verhältnis von Republik und Religion. Darunter u. a. Hamed Abdel-Samad, Richard Dawkins, Michael Schmidt-Salomon, Phillipp Möller, Carsten Frerk, Robert Treichler, Corinna Gekeler, Katja Thorwarth, Ingrid Matthäus-Maier, Jaqueline Neumann, Daniela Wakonigg.

Website von Helmut Ortner: helmutortner.de

Facebook-Event

Das aktuelle Buch ist bald im Schmaltz Geschäft (Kultusamt) erhältlich. Sie können derweil “EXIT” von Helmut Ortner kaufen: